Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft, und Ernährung erleben und dass sie erkennen, wie Kreisläufe funktionieren. 
Unser Ansatz ist ganzheitlich. Gruppen kommen zu inhaltlichen Themen wie „Vom Korn zum Brot“ oder „Vom Schaf zur Wolle“.

Zum Herunterladen:
Leitllinien
Satzung

Schulbauernhof Emshof
Verth 14, 48291 Telgte
Fon 0 25 04 / 72 96 88
Fax 0 25 04 / 88 04 84
Mail schulbauernhof [at] emshof.de

Impressum

Ziele

Handlungsorientiertes Lernen
Landwirtschaftliche Themen sind in vielen Jahrgangstufen Teil des Lehrplans. Der Emshof orientiert sich an den Lehrplänen der Schulen und ist eine wichtige außerschulische Bildungseinrichtung.
 
Inklusion
Wir führen Kinder mit und ohne Handicap zusammen. Sie lernen und arbeiten gemeinsam auf dem Hof. Sie überwinden so Vorurteile, helfen einander und erkennen bei sich und ihren MitschülerInnen unterschiedliche Stärken.
 
Gesunde Ernährung...
... funktioniert nur, wenn wir wissen, wo unsere Lebensmittel herkommen und wenn wir ihren Wert erleben und schätzen lernen. Auf den Ferienfreizeiten bereiten die Kinder ihre eigenen Mahlzeiten mit Produkten aus ökologischem Anbau unter Anleitung selber zu. Kartoffeln frisch aus der Erde graben, Getreide ernten und verarbeiten, Obst ernten und zubereiten sind dazu nur einige Beispiele.
 
Fit durch Bewegung
Die Kinder sind auf dem Hof ständig in Bewegung. Sie rennen und spielen, sägen Holz, misten die Ställe, buddeln im Garten aus... . Wir müssen die Kinder nicht künstlich animieren, Bewegung erfolgt durch die hohe Motivation für die Sache.
 
Gewaltprävention
Die Kinder arbeiten und lernen in überschaubaren, kleinen Gruppen zu 8 Personen. Sie übernehmen Verantwortung für die Tiere, indem sie zum Beispiel für die Fütterung zuständig sind. Sie nehmen intensiven Kontakt zu den Tieren auf und spüren und erleben Verletzlichkeit und Fürsorge. Bei der gemeinsamen Arbeit lernen sie Hilfe anzunehmen und Hilfe anzubieten.